¿Como estas? SPANISCH LERNEN IN DER AG
        

Neue Spanisch-AG dieses Schuljahr bei Herrn Skutta!

Seit 1992 wird an unserer Schule Spanisch in der AG in der 0. Stunde, also vor dem Unterricht oder am Nachmittag, also in der 7., 8. oder gar in der 9. Stunde unterrichtet.  Meist beginnen die Schülerinnen und Schüler in der 9. Klasse und bleiben zwei Jahre lang. Dabei erwerben sie wichtige Grundkenntnisse, auf denen sie später- falls nötig -  gut aufbauen können. Schon öfter sind SchülerInnen zu einem praktischen Jahr nach Lateinamerika gegangen und haben die Sprache dann sehr schnell gelernt. Nach der 10. Klasse wird Spanisch in der Regel vom Lateinunterricht abgelöst, der ja für viele Studienfächer eine wichtige Voraussetzung ist.

Im Schuljahr 2012/13 leitet Herr Skutta die Spanisch-AG. Eine Vorraussetzung für die Teilnahme ist der Kauf des Spanischbuches: Es heißt "Encuentros – Nueva Edición 1" und ist beim Cornelsen Verlag erschienen (ISBN 978-3-464-20127-5). Es kostet 21,95€.

In der AG geht es nicht nur um die Sprache, sondern auch um die Kulturen Spaniens und Lateinamerikas - Musik, Literatur und Küche spanischsprachiger Länder.

¡A ver!                                                                     ¡Hasta pronto!  

                                                                          ¡Viva el español!

1.La cucaracha, la cucaracha,       2.Ya se van los Carrancistas,    3.Ya se van los Carrancistas,
   Ya no puede caminar;               Ya se van para Perote,            Ya se van para Perote,
   Porque no tiene, porque le falta      Y no pueden caminar,             Y no pueden caminar,
   Marihuana que fumar                      Por causa de sus bigotes.        Por causa de sus bigotes.
 
                                                    4.Con las barbas de Carranza
                                                      Voy (a) hacer una toquilla
                                                      Pa(ra) ponérsela (a)l sombrero
                                                       Del señor Francisco Villa.