PSE-Training

Zur Pädagogischen Schulentwicklung:

Zur Verbesserung der Lernarbeit und Fachkompetenz nehmen Lehrer verschiedener Fächer unserer Schule am Projekt Pädagogische Schulentwicklung (PSE) teil. Ziel dieser Weiterbildung ist die Vermittlung von Unterrichtsmethoden, die die Schüler in die Lage versetzen, Eigenverantwortung für das Lernen zu übernehmen und aktiv am Lernprozess teilzunehmen.

 

Was ist PSE?

Im Wesentlichen geht es um die Herausbildung von Schlüsselkompetenzen. Das beinhaltet Fachkompetenz, aber auch Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Selbstkompetenz der Schüler. Bei der Fachkompetenz steht die fachgerechte Umsetzung der neuen Rahmenpläne, die in schulinternen Curricula den Anforderungen unserer Schule und dem Entwicklungsstand der Schüler angepasst werden, im Vordergrund. Verbindlich sind die im Lehrplan ausgewiesenen Standards.

Methodenkompetenz und Kommunikationstraining

Im Bereich Methodenkompetenz gilt es, den neuen Anforderungen unserer Zeit Rechnung zu tragen und auf vielfältige Art und Weise Wissen nachhaltiger zu vermitteln. Wichtig ist, dass die Schüler das Wissen aktiv verarbeiten und den Lernprozess reflektieren. In Projekten, Teams, Lernen an Stationen und anderen Organisationsformen des Unterrichts erfahren die Schüler, wie man Wissen selbst vermittelt, vernetzt und auf immer wieder neue Art und Weise anwenden kann. Dabei wird die Kommunikations- und Präsentationsleistung verbessert. In Lernplakaten, Schaubildern, Rollenspielen und anderen Präsentationsformen erklären und strukturieren die Schüler das erarbeitete und selbst angewandte Wissen. Sie bedienen sich bei der Informationsbeschaffung verschiedener auch digitaler Quellen, beobachten Vorgänge, dokumentieren Sachverhalte und Ergebnisse.

Teamentwicklung

Grundlegende Lernstrategien der Schüler werden hinterfragt und analysiert. So soll das Verantwortungsbewusstsein für den Arbeitsplatz und für das Zeitmanagement beim effektiveren Lernen besser entwickelt werden. Die Schüler lernen verstärkt im Team zu arbeiten. Das erfordert die Bereitschaft kreativ und verantwortungsbewusst zu arbeiten, aber auch eigene Lösungen kritisch zu hinterfragen und den Blick für das Gemeinsame zu schärfen. Soziale Kompetenzen zielen auf Toleranz, Konfliktfähigkeit und aktive Mitarbeit. Voraussetzungen für gemeinsames Gelingen bei der Erarbeitung von Lernaufgaben ist auch die Herausbildung optimaler Merkmale der Selbstkompetenz. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Selbstvertrauen und Ausdauer zu entwickeln ist eine wichtige Aufgabe, um die Arbeit des einzelnen Schülers aber auch die des Teams zum Erfolg zu verhelfen.