Gesellschaftswissenschaften

Fachbereich des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums

Vorstellung des Fachbereichs Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 8a Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 11er Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 8c Schülerkommentare zum bilingualen Geschichtsunterricht aus der 9c Schülerkommentare aus dem bilingualen Grundkurs Politikwissenschaften Schülerkommentare aus dem Leistungskurs Geschichte

Vorstellung des Fachbereichs

Der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften umfasst die Fächer Geschichte, Politikwissenschaften und Erdkunde und besteht aus 18 Lehrerinnen und Lehrern. Da wir ab der 8. Klasse das Fach Erdkunde und ab der 9. Klasse das Fach Geschichte bilingual in Englisch oder Russisch anbieten, sind ca. die Hälfte der Lehrer im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften gleichzeitig auch Fremdsprachenlehrer.

Im muttersprachlichen Geschichtsunterricht arbeiten wir mit dem Lehrwerk „Geschichte Plus“ des Verlags Volk und Wissen“. Im muttersprachlichen Geografieunterricht bis Klasse 7 arbeiten wir mit „Seydlitz Geografie“ des Schroedel-Verlags sowie mit dem Diercke bzw. dem Haack Weltatlas. Im bilingualen Geografieunterricht ab Klasse 8 arbeiten wir hauptsächlich mit „Diercke – Geography for Bilingual Classes“. Für den bilingualen Geschichtsunterricht ab Klasse 9 gibt es kein Lehrwerk, das unserem Lehrplan genau abdeckt. Deshalb suchen wir uns aus den vorhandenen Lehrwerken (z.B. „Invitation to History“ und „Spotlight on History“ des Cornelsen Verlags) die besten Passagen heraus und arbeiten auch viel mit selbst erstelltem Material. Darüber hinaus zeigen wir zu ausgewählten geografischen, historischen und politischen Sachverhalte auch englischsprachige Filme, die entweder in unserem Besitz sind oder über die Landesbildstelle ausgeliehen werden.

Insgesamt bemühen wir uns um einen Unterricht, der selbstorganisiertes Lernen und Handeln fördert, und die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, ihren Lernprozess selbst zu steuern. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler auf ein Leben als aktive und mündige Bürger vorbereiten, die sich auf der nationalen und internationalen Ebene kritisch und kundig mit den gesellschaftlichen, politischen und geografischen Sachverhalten auseinandersetzen können. Um dies zu ermöglichen, legen wir zum einen besonderen Wert auf die fachsprachlich korrekte Gestaltung von mündlichen und schriftlichen Schülerbeiträgen, da unserer Ansicht nach eine präzise Sprache auch ein fachlich präzises Denken ermöglicht. Zum anderen soll produktorientiertes Arbeiten die Ergebnisse, die aus selbstorganisiertem Lernen entstanden sind, veranschaulichen.

Folgende Aktivitäten finden - unterstützt durch den Fachbereich Gesellschafts-wissenschaften - statt:

 

Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 8a

„Because of speaking English all the time you get a good feeling for the language.”
“Es ist schon normal geworden, dass alle um uns herum Englisch sprechen…” (Kathi und Gesine)

„Uns gefällt der Unterricht, da dieser unseren englischen Wortschatz erweitert.” (Anica und Alexa)

„Man lernt nicht nur Grammatik und Vokabeln, sondern auch zusammenhängend und in verschiedenen Themengebieten zu sprechen.“ (Marie und Anna Z.)

„Es ist einfacher als wir gedacht hätten und wir haben das Gefühl unser Englisch wird mir jeder Stunde besser. We just love it!“ (Leonie und Lara)

 

Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 11er

„Durch den bilingualen Unterricht werden Sach- und Sprachkenntnisse verknüpft. Mir persönlich hat er viel gebracht und meinen Horizont erweitert. Je früher man damit anfängt, desto effektiver kann man lernen. Bilingualer Unterricht ist auf jeden Fall empfehlenswert.“

„Bilingualer Geografie- und Geschichtsunterricht ist sehr hilfreich um die Anwendung der englischen Sprache zu verbessern und zu automatisieren. Ich konnte eine deutliche Leistungssteigerung bemerken.“ (MGB)

 

Schülerkommentare zum bilingualen Geografieunterricht aus der 8c

„Der bilinguale Erdkundeunterricht gefällt mir sehr gut, weil Themen ausführlich besprochen werden und wir oft in Gruppen arbeiten. Was mir auch gefällt, sind die Filme, denn sie sind sehr informativ.“ (Nicole)

„Ich freue mich schon auf Geschichte in Englisch,“ (Huy)

 

Schülerkommentare zum bilingualen Geschichtsunterricht aus der 9c

“I love the ’Cake-Rule’! (Wer Deutsch spricht, muss einen Kuchen mitbringen - gilt auch für den Lehrer!) (Melina)

„Bilingualer Geschichtsunterricht ist schwerer als normaler Unterricht, aber auf jeden Fall sehr interessant und hilfreich.“ (Felix)

„It’s a great opportunity to learn the language better and it looks great on a job or university application.“ (Jennifer)

 

Schülerkommentare aus dem bilingualen Grundkurs Politikwissenschaften

„Bilingualer Unterricht, sei es Geschichte, Erdkunde oder Politische Weltkunde, ist enorm hilfreich für das spätere Leben. Man lernt Englisch für die Anwendung in den unterschiedlichsten Bereichen. Und außerdem macht es ungemein Spaß, sich in einer anderen Sprache an Diskussionen zu beteiligen. Ich bin seit neun Jahren auf der Schule und fahre jeden Morgen über eine Stunde nur um an diese Schule zu gehen. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich in jeden Falle wieder für das Johann-Gottfried-Herder-Gymansium entscheiden.“ (Jens)

„Der bilinguale PW-Unterricht unserer Schule bringt viele Vorteile mit sich: er baut Sprachbarrieren ab und erweitert unseren Wortschatz in der Fremdsprache ungemein; er ermöglicht es uns, mit Originalquellen zu arbeiten und somit globale Probleme aus den verschiedensten Perspektiven zu betrachten und vor allem lernen wir, über unsere eigene Kultur und Gesellschaft wissenschaftlich fundiert in der Fremdsprache zu sprechen und zu schreiben und somit können wir im Ausland problemlos über die Erfahrungen, die wir in unserer Gesellschaft gesammelt haben, berichten.“ (Janina)

„Der PW-Unterricht auf Englisch vermittelt einen Wortschatz, der im normalen Englischunterricht nicht behandelt wird, im Berufsleben aber zunehmend an Wichtigkeit gewinnt. Somit bereitet der bilinguale PW-Unterricht optimal auf das Studium und den anschließenden Arbeitsmarkt vor.“ (Saskia)

"For me, Political Science means discussing controversial current affairs and getting an overview on how these events are related to each other" (Christoph)

 

Schülerkommentare aus dem Leistungskurs Geschichte

„Geschichte ist wie ein Puzzle, das zusammengefügt uns die Grundlage unserer Zeit offenbart, und ... ich puzzele immer noch“ (Max)

„Der LK-Geschichte ist eigentlich nichts anderes als ein Grundkurs, ...nur müssen wir manchmal eine Toga tragen!“ (Rebecca)

„Wir haben die Schiffe bezahlt! ... und wir haben sie gerudert! ...aber wir haben sie bezahlt!’ - argumentative Höchstleistungen sind keine Seltenheit im LK-GE“ (Philipp)

„Erste U-stunde Ge ist wie Haferschleim am Morgen, schmeckt nicht, aber ist gesund und macht fit für den Tag.“ (Georg)

„Allererste Stunde Geschichte im LK Ge: Lehrer: ’so und nur zur Einleitung ein paar einfache Fragen, ...Grundwissen, ...was ist der Schwedentrunk?’ “ (Pauline)